RIT - Reflexintegration

Mit RIT – Reflexintegration bieten wir ein sehr effizientes Unterstützungsprogramm für Kinder und Jugendliche mit:

Schul- und Lernproblemen

  • Lese-Rechtschreibschwäche
  • Unruhe und Unkonzentriertheit
  • Fehlende Impulskontrolle

Motorischen Problematiken

  • Schlechte Körperkoordination
  • Ungeschicklichkeit
  • Gleichgewichtsstörungen
  • Unkoordinierte Fein- und Grobmotorik

Reflexe bilden sich bereits im Mutterleib und steuern die Bewegungen des Kindes. Sie dienen zum einem dem Aufbau der Muskelspannung, damit das Kind sich drehen, aufrichten, stehen und schließlich gehen kann. Zum anderen dienen sie der Entwicklung der Grob- und Feinmotorik sowie der Augen-, Zungen- und Lippenmuskulatur, die wiederum mit der Sprachentwicklung, Lese- und Schreibfähigkeit zusammen hängt. Alle Reflexbewegungen werden im Laufe des ersten Lebensjahres „gehemmt“, so dass das Kind sich mehr und mehr willentlich Bewegen kann und die einzelnen Gehirnareale miteinander optimal verknüpft sind. Bleiben jedoch Reflexe ganz oder zum Teil aktiv, kann das der Grund für Schul- und Verhaltensprobleme sein, die sich in den oben genannten Symptomen äußern.

Fragebogen für Eltern zum Downloaden und Ausfüllen